Case Study: CiviCRM bei abgeordnetenwatch.de

abgeordnetenwatch.de schafft mehr Bürgerbeteiligung und Transparenz in der Politik. Noch nie konnten sich Bürgerinnen und Bürger direkter und unkomplizierter an ihre Abgeordneten wenden. Vor Wahlen machen wir zudem alle Kandidatinnen und Kandidaten befragbar. Durch den öffentlichen Dialog entsteht mehr Verbindlichkeit und ein unschätzbares digitales Wählergedächtnis. Schließlich dokumentieren wir für jeden Abgeordneten das Abstimmungsverhalten und die Nebeneinkünfte. So sorgt abgeordnetenwatch.de für mehr Transparenz. Die Webseite wird vom gemeinnützigen und spendenfinanzierten Parlamentwatch e.V. betrieben.

Wie kam es zum Einsatz von CiviCRM?
Wir waren ab 2010 auf der Suche nach einer skalierbaren Softwarelösung für unsere Spendenverwaltung. Neben kommerziellen Produkten haben wir auch quelloffene Anwendungen begutachtet. Den kommerziellen Angeboten fehlten jedoch entweder Funktionen oder sie kamen aufgrund des hohen Preises nicht in Frage. Dafür überzeugte die OpenSource Anwendung CiviCRM, die bereits einen hohen Entwicklungsstand vorweisen konnte und außerdem beste Perspektiven hatte. Im Zusammenspiel mit einigen Backend-Umstellungen sind wir dann Stück für Stück in die neue Software reingewachsen und haben von den stetigen Weiterentwicklungen profitiert. 

Welche Version nutzt abgeordnetenwatch.de?
Derzeit setzen wir CiviCRM 4.6 für drupal als nicht öffentliches System ein, also streng getrennt von unserer Webseite.

Kontakte in der Datenbank?
ca. 150.000

Anwendungsbereiche?
Kontakt&Interaktionsverwaltung

  • Kontaktdaten
  • Herkunft

Nutzer Aktivitäten 

  • Petitionen 
  • Spenden
  • Newsletter
  • Presseverteiler

abgeordnetenwatch Aktivitäten

  • Mails
  • Briefe
  • Geschenke
  • Anrufe

Newsletter 85.000 Empfänger (derzeit Umzug zu CiviCRM)

  • Plain&HTML
  • automatische An- und Abmeldung
  • Bouncemanagement
  • Differenzierte Ansprachen (Förderer, Spender, ...)

Presseverteiler 

  • Pressemitteilungen
  • regionalisierte Verteiler

Spender & Fördererverwaltung

  • Förderkreise
  • Individuelle Fördereransprache
  • Vorbereitung der Spendeneinzüge
  • Spendenbescheinigungen 

Auswertungen

  • Spendenzahlen
  • Fördererzahlen
  • Dauerbeobachtung bestimmter Kontaktgruppen (z.B. Mailing-Empfänger)
  • Großspenderhinweis
  • Offene Spenden Warnung
  • Durch die verknüpften Daten sind fast alle Auswertungen zeitnah und ohne besondere Kenntnisse möglich.

Dashboard CiviCRM von abgeordnetenwatch.de

Zum besseren Verständnis hier ein Screenshot vom Dashboard mit eingebundenen Reports

Was sind eure Erfahrungen?
Unser Umzug erfolgte sukzessive. Dadurch hatten wir Zeit die Software kennenzulernen und uns den Umgang selbst anzueignen. Diese Zeit benötigt man (wie immer bei Software, die komplexe Anforderungen erfüllen soll), sie dürfte sich jedoch deutlich verkürzen lassen, wenn man auf erfahrenere Anwenderinnen und Anwender aus der Community zurückgreift oder zum Beispiel einen Einführungsworkshop von Software für Engagierte veranstaltet. 
Insgesamt sind wir mit CiviCRM sehr zufrieden. Das Preisleistungsverhältnis ist unschlagbar, wenn man für kleine Anpassungen auf eigene Entwickler zurückgreifen kann. Wir haben allerdings unsere Strukturen teilweise an die Anwendungslogik von CiviCRM angepasst, um die Kosten für Softwareentwicklung minimal zu halten.

Was plant ihr als nächstes?
Wie bereits erwähnt, sind wir aktuell dabei unseren gesamten Newsletter zu CiviCRM umzuziehen. Außerdem gibt es noch diverse Optimierungen, die wir gerne nutzen würden. So würde wir gerne Kontoauszüge mit CiviBanking importieren, um Überweisungsspenden einfacher zuordnen zu können.

Was ist eurer Meinung nach das große Plus von CiviCRM? 
Das ist fast schwer auf wenige Punkte zu reduzieren, weil es gerade der Umfang ist, der CiviCRM so besonders macht, aber dazu gehört definitiv die Flexibilität und modulare Erweiterbarkeit der Software und die stetige Weiterentwicklung durch die Community.

Tags: